Familienaufstellung

Oft tragen wir schwere Lasten, die eigenen, aber auch oft die von anderen. Eine Familienaufstellung ist eine innere Begegnung mit dem Unverarbeiteten in sich, in der eigenen Familie oder in der Ahnenreihe. Unverarbeitete Ereignisse wirken weiter. Das Geschehene löst sich nicht in Luft auf, sondern geistert im Familiensystem herum. Die Blockaden im Denken, Fühlen und Verhalten, die sich durch vergangene Erlebnisse gebildet haben oder übernommen worden sind, können im Rahmen einer Familienaufstellung angeschaut, erkannt und gelöst werden.

Mögliche Themen

Eine Familienaufstellung findet abends in der Gruppe statt. Sie dauert ca. zwei Stunden, inklusive Vorgespräch.
Bilder: Rita Meier